kinder Schriftzug Moltkeschule

Offener Anfang Offener Anfang −
ein Förderkonzept der Moltkeschule

Vor der 1. Stunde findet eine verbindliche Lernzeit statt, die um 7.45 h beginnt und bis ca. 8.10 h dauern kann.

In dieser verbindlichen Lernzeit arbeiten die Kinder an Arbeitsplänen, die vor- oder nachbereitende Aufgaben sowie Übungsaufgaben aus den Kernfächern beinhalten. Angebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen oder mit Lernrückständen gehören ebenfalls dazu. Sie tragen die Überschrift "Nur für dich". So können in dieser Unterrichtsphase einzelne Kinder individuell gefördert werden. Mal- und Bastelaufgaben sowie Angebote, die das soziale Lernen fördern, z. B. Brettspiele, Puzzle u. ä., vervollständigen den Arbeitsplan.
Kinder und Eltern erhalten in regelmäßigen Abständen Rückmeldungen über die geleistete Arbeit.

Diese zusätzliche Übungsphase wird seit 2005 an der GGS Moltkeschule angeboten. Sie war zunächst als offener Anfang konzipiert und hat sich sehr bewährt. Ab dem Schuljahr 2016-2017 beginnt der Unterricht an der GGS Moltkeschule verbindlich um 07:45h. Diese zusätzlichen 15min werden der Unterrichtszeit hinzugefügt.